Paarungszeit der Eichhörnchen

Zweimal im Jahr widmen sich Eichhörnchen der Fortpflanzung: vom Dezember bis zum Februar, und im Mai und Juni. Ist das Nahrungsangebot zu gering, lassen die Weibchen die erste Fortpflanzungsperiode oft ausfallen. In der fünf- bis sechswöchigen Tragzeit baut das Weibchen ein stabiles „Wochenbett“. Bei der Geburt sind die zwei bis sechs Jungen noch nackt und blind, doch schon innerhalb von drei Wochen sind sie behaart. Und nach vier Wochen öffnen sie die Augen. Ungefähr zehn Wochen lang säugt die Eichhörnchen-Mama den Nachwuchs. Danach sind sie recht schnell selbstständig und werden von der Mutter fortgejagt. Eichhörnchen können ungefähr sieben Jahre alt werden, doch meistens sterben sie früher. Nur ein Viertel der Jungen überlebt das erste Lebensjahr, und nur 1 % aller Eichhörnchen wird 5 Jahre alt oder älter. Sie brauchen also dringend Hilfe. (Quelle: Zoogdiervereniging Niederlande)