Schwanzmeise

Schwanzmeise

Die Schwanzmeise besitzt einen sehr langen Schwanz, einen kugeligen Körper und einen kleinen Schnabel. Oberseite rötlich-schwarz; Unterseite grauweiss; Kopf weiss; über den Augen ein breiter dunkler Streifen. Die Jungvögel haben einen chokoladenfarbigen Seitenkopf, im Nachjahr haben sie das Federkleid der Altvögel angenommen.

Schauen Sie sich unsere Produkte für Schwanzmeisen an

Lateinischer Name
Aegithalos caudatus

Größe
13-16 cm

Habitat
Die weit verbreitete Schwanzmeise brütet in Laub- und Mischwäldern mit ausreichendem Unterholz. Sie hält sich auch in Gärten und Parkanlagen auf.

Nest
Das Nest - ein ovaler Beutel mit seitlichem Einschlupfloch - ist aus Moos, Flechten, Gespinsten und Federn gefertigt. Es befindet sich gut versteckt in niedrigen Nadelbäumen oder dicht am Stamm von Laubbäumen.

Brutzeit
Brutzeit: April-Juni, 1 - 2 Gelege.

Nahrung
Ihre Nahrung besteht aus Insekten, Spinnen und Knospen.

Klang

Die Schwanzmeise ruft hoch aber leise: 'sisisi'. Dieser Ruf nimmt man meistens von in Gruppen umherstreifender Schwanzmeisen wahr. Ihr Gesang - ein leiser Triller - ist selten zu hören.

Charakteristische Merkmale

Die kleine Schwanzmeise besitzt einen extrem langen, stufigen Schwanz.

Schauen Sie sich unsere Produkte für Schwanzmeisen an