Singdrossel

Singdrossel

Sie ist auf der Oberseite braun bis olivbraun gefärbt, an der Unterseite weißlich- beige mit dichten, dunklen Versprenkelungen. Die Kropfgegend ist leicht gelblich verwaschen. Die Flügelunterseiten sind ockerfarben, was man beim Flug gut erkennen kann. Die Geschlechter sind gleich gefärbt.

 

Lateinischer Name
Turdus philomelos

Größe
23 cm

Habitat
Singdrosseln kommen in ganz Europa vor, mit Ausnahme von Island. Die nördlichen und östlichen Populationen sind Zugvögel.

Nest
Ihr Nest bauen die Vögel zumeist in 1-3 m Höhe in deckenden Fichten oder im Laubgebüsch.

Brutzeit
Brutzeit: März bis Juli 2 Bruten. 4 - 5 Eier.

Nahrung
Wie die Amsel jagt die Singdrossel ihre Nahrung auf dem Boden. Singdrosseln ernähren sich von Regenwürmern, Insekten, Beeren und Schnecken.

Klang

Sie trägt ihren Gesang flötend und pfeifend vor. Die Motive wechseln ständig, aber dennoch ist ihr Gesang leicht zu erkennen, denn sie wiederholt jedes Motiv zwei- bis viermal.

Charakteristische Merkmale

Schnecken sind eine wichtige Nahrungsquelle. Hier bevorzugt sie Bänderschnecken, deren Gehäuse sie auf einem Stein zerschmettert, um an das Schneckenfleisch zu gelangen.