Webcam-Blog: Löffler

Ein Küken weniger - 29/04/2019

Am Wochenende ist leider eines der Küken aus dem vorderen Nest der 'Birkenwebcam' gestorben. In diesem Nest befinden sich jetzt nur noch drei Küken.

Das vierte Küken war bereits bedeutend kleiner als die drei Geschwister und konnte sich bei den Fütterungen nicht mehr durchsetzen (siehe Screenshot). Da es sich nicht mehr aufrichtete, um nach Futter zu betteln, wurde es von den drei grösseren Löfflerjungen zu Boden gedrängt und konnte von den Elterntieren auch nicht mehr 'hervorgezogen' werden - dazu ist es in dem Nest zu eng und die Löfflerküken zu agil. Es wird davon ausgegangen, dass es später zu weit nach unten in das Nest gesackt ist,da es ab einem gewissen Punkt nicht mehr sichtbar war.

Alle Küken sind geschlüpft - 23/04/2019

Am Osterwochenende ist auch das vierte Küken des vorderen Nestes der 'Birkenkamera' geschlüpft. Somit sind es nun insgesamt zehn Löfflerküken: 4 vorne, 3 hinten und 3 in dem 'einzelnen' Nest auf Kamera 2. Da die Küken sehr schnell wachsen, wird dort in der nächsten Zeit einiges los sein.

Ein Video der vier Küken des 'vorderen Nestes':

Die sehr lebhaften 'Jugendlichen' des Einzel-Nestes:

 

 

Drittes Küken auf dem vorderen Nest geschlüpft - 19/04/2019

Im hinteren Nest sind die Küken sogar schon so weit, dass sie sie teilweise stehen können und versuchen, ein bis zwei Schritte im Nest zu laufen:

Zweites Küken auf dem vorderen Nest geschlüpft - 18/04/2019

Gestern abend ist auf dem vorderen Nest der 'Birkenkamera' das zweite Küken geschlüpft! Nun kann man auch besonders gut sehen, wie schnell die Löfflerküken wachsen - die Küken auf dem einzelnen Nest auf Kamera 2 sind noch nicht 'so' alt (noch keine zwei Wochen), aber schon deutlich grösser und kräftiger.

Screenshots eingereicht von Beatrice C.:

Zwei Nester voller Küken - und auch Nest 3 folgt nun - 17/04/2019

Am Abend des 16. Aprils ist das erste Löfflerküken in dem vorderen Nest der 'Birkenkamera' geschlüpft. Ob hier auch alle Küken erfolgreich schlüpfen? Dann könnten wir insgesamt zehn Löfflerküken mithilfe der beiden beiden Kameras beobachten.

Fütterungs- und Handwerkszeit - und noch drei Eier! - 15/04/2019

Am Samstag zwischen 14:04 Uhr und 14:36 Uhr waren die Küken agil und deutlich sichtbar. Zunächst war eine Fütterung sichtbar, später wurde von den Eltern noch im und am Nest aufgeräumt.

Screenshots eignereicht von Margit W.

Gute Nachrichten gab es auch beim hinteren Nest der anderen Webcam-Ansicht - auch dort sind mittlerweile alle drei Küken geschlüpft. Da sie jedoch noch schwer zu erkennen sind, gibt es auch noch keinen deutlichen Screenshot.

Fütterungszeit - 11/04/2019

Die Löfflerküken werden fleissig von den Eltern gefüttert. Je grösser die Küken werden, desto besser sind sie zu sehen, wenn sie nach Nahrung betteln oder diese von den Eltern aufnehmen.

Screenshot einer Fütterung vom 10.04.19, eingereicht von Margit W.:

 

Screenshot des Frühstücks vom 11.04.19, eingereicht von Sigrid S.:

Drei Küken - 09/04/2019

Mittlerweile befinden sich im Löfflernest der Close-Up-Webcam drei Küken. Wir haben zur besseren Erkennung hellgelbe Linien eingefügt - es ist nciht immer ganz leicht, alle drei zugleich im Blick zu haben.

Die ersten Küken sind da! - 08/04/2019

Am Abend des 5. Aprils konnte man Tschilpen vernehmen, wenn das Elterntier vom Nest aufstand. Jedoch gab es vorerst nichts zu sehen - erst um 12:39 Uhr am 6. April war das erste Küken kurz sichtbar. Zu diesem Zeitpunkt war es noch rosa.

Am 6. April ist gegen 19:25 Uhr das zweite Löfflerküken geschlüpft. Das älteste Küken war zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr rosa, sondern ein weißes Bällchen. Um 19:55 Uhr wurde das älteste Küken zum ersten Mal gefüttert. Die Küken nehmen hierbei das Futter direkt aus dem Kehlsack der Eltern heraus.

Heute Morgen um 7:37 Uhr war eine weiter Fütterung der Küken zu sehen.

Zehn Eier - 29/03/2019

Bei dem Löfflerpaar vorne auf Kamera 1 befinden sich jetzt vier Eier im Nest. 

Wenn wir alle Eier der drei Löfflernester zusammenzählen, kommen wir aktuell auf zehn Eier. Eine stattliche Anzahl – wenn die Küken schlüpfen, wird es dann sehr lebendig. Hoffentlich reicht der Platz für so viele Küken aus?

Wann können wir wohl das erste Küken erwarten? Das erste Küken sollte, wenn alles normal verläuft, bei dem Nest auf der zweiten Kamera schlüpfen. Dort wurde am 11. März bereits das erste Ei gelegt. Nach ungefähr 24 Tagen ausbrüten könnte sich bereits das erste Küken zeigen – also Anfang April, ungefähr am 4. April. Es dauert also gar nicht mehr so lange! 

Screenshot eingereicht von Nicole A.

Drei Eier im Nest - 28/03/2019

Bei dem Löfflerpaar vorne auf Kamera 1 liegen inzwischen drei Eier im Nest!

Screenshot eingereicht von Monika W.

Nester und Eier - 25/03/2019

Bei einem Besuch des Gebietes am vergangenen Freitag wurden siebzehn Löfflernester gezählt - die Kolonie kann aber durchaus noch mehr Nester umfassen. Denn während die frühen Löffler schon ihre Nester besetzt und ggf. schon Eier gelegt haben, sind einige Löffler noch zu ihren Brutgebieten unterwegs. Ebenso sind in der Kolonie noch einige Löffler, die noch keine/n Partner/in oder Nest gefunden haben. Es ist dort also einiges los!

Mittlerweile haben alle drei Paare, die wir via Webcam beobachten können, mindestens ein Ei im Nest liegen.

Am 21. März wurde bei dem Paar des hitneren Nestes auf Kamera 1 das zweite Ei gelegt.

Am 22. März war es für das vordere Paar auf Kamera 1 so weit; gegen 17:30 Uhr wurde dort das erste Ei gelegt.

Screenshots eingereicht von Nicole A., Tatiana W. und Isolde S.:

 

EDIT: Mittlerweile könnte in dem vorderen Löfflernest auch schon das zweite Ei liegen. Es ist leider noch nicht ganz eindeutig zu sehen gewesen, aber auf dem folgenden Screenshot (eingereicht von Detlev M.) sieht es ganz danach aus:

 

Löffler-Chaos bei Kamera 1 - 19/03/2019

Mittlerweile gibt es bei den Löfflern drei Paare. Das Zusamenfinden der Paare verlief ohne große Probleme, das ist nicht immer der Fall. Löffler können nämlich nicht nur einen anderen Brutplatz aufsuchen, sondern auch einen anderen Partner. Es können auch Streitigkeiten bezüglich der Grenzen des Brutplatzes entstehen – da braucht es etwas Zeit, bis sich die Paare gegenseitig tolerieren. Aber letztendlich können Paare auch dicht beieinander brüten.

Nachdem das erste Nest vom Birkenstamm gefallen war, wurde an derselben Stelle wieder an einem neuen Nest gearbeitet. Der stamm ist inzwischen etwas gekippt und die Nester scheinen nun etwas stabiler zu liegen. Ebenso scheinen die beiden Paare am Birkenstamm keine Probleme miteinander zu haben – oder?

Vor Kurzem war ein interessantes Fremdgehen zu sehen. Das Männchen des vorderen Nester war weg, um Nistmaterial zu sammeln. Währenddessen verlies das Männchen vom hinteren Nest seinen Platz und paarte sich mit dem Weibchen des vorderen Nestes – während das eigene Weibchen hinten auf dem Nest saß!  Wer sich nun Sorgen um das Fremdgehen macht – dieses Verhalten ist bei Löfflern eher die Norm, sie gehen des Öfteren fremd. Dies nennt man auch „Extra Pair Copulation” und findet meist in solchen Momenten statt, in denen das Männchen des benachbarten Paars Nistmaterial sammelt. Ob diese versuchten Kopulationen erfolgreich sind und zu einer Befruchtung führen, ist die andere Frage.

Und das war dann nicht mal alles, das vorgefallen war – die Äste, die von dem Männchen des vorderen Nestes zusammengetragen wurden, wurden dann nachts von den Nachbarn entwendet. Hoffentlich lernt das vordere Paar daraus und bewacht sein Nest in Zukunft etwas besser…

Erstes Ei bei Kamera 1 - 18/03/2019

In dem hinteren Nest auf dem Birkenstamm war am 16. März das erste Ei zu sehen. Das andere Paar auf Kamera 1 baut währenddessen weiterhin fleissig am Nest.

Screenshot eingereicht von Beate H.:

Zweites Nest bei Kamera 1 - 15/03/2019

Nachdem wir in den letzten Tag am Baumstamm ein weiteres Löfflerpaar sehen konnten, ist nun auch deutlich, wo dieses Paar 'hinziehen' möchte - die Anfänge eines neuen Nestes sind nun deutlicher sichtbar. 

Somit wären es zwei Nester bei Kamera 1 und ein grösseres Nest auf Kamera 2.

Zwei Eier bei den Löfflern? - 14/03/2019

Es sieht so aus, als lägen mittlerweile zwei Eier im Löfflernest. Da sie zusammengeschoben werden und oft hinter dem Ast liegen, ist es nicht ganz leicht zu erkennen. 

Das erste Ei wurde am 11. März gelegt, das zweite Ei am Abend des 13.März - passt also genau. Bei Löfflern werden alle zwei bis drei Tage ein Ei gelegt; ein Gelege besteht aus durchschnittlich drei bis vier Eiern.

 

Das erste Ei bei den Löfflern - 12/03/2019

Gestern, zwischen 19 und 19:40 Uhr, wurde bei den Löfflern auf Kamera 2 das erste Ei gelegt! Das Weibchen wurde bereits gegen 19 Uhr unruhig, jedoch hat es bis kurz nach 19:30 Uhr gedauert, bis das Ei gelegt war.

Ebenso lassen sich in der Nähe oder im Hintergrund weitere Löffler(paare) beobachten. Dies kommt daher, dass die Löffler in Kolonien brüten und sich deshalb auch Nester in umliegenden Bäumen befinden.

(Screenshots des Eis, eingereicht von Wendy F. und Tina S.)

 

Löffler sitzend im Nest, eingereicht von Bettina P. und Detlev M.

Löffler sitzend im Nest bei Tageslicht, eingereicht von Wendy F.


Löffler von Kamera 1 beim Nestbau, eingereicht von Beate H. & Wendy F.

Nestbau & Paarungen - 11/03/2019

Bei den Löfflern läuft es gut, Nachdem das eine Nest, welches sich an dem gekippten Baumstamm befand, abgestürzt war, ist jetzt wieder ein deutlicher Ansatz eines neuen Nestes zu sehen.

Und auch bei der zweiten Webcam sieht man deutlich, dass der Frühling in der Luft liegt - es wird gebalzt, am Nest gearbeitet und sich gepaart, wie man an den Screenshots sehen kann.

Paarung 08.03.19, eingereicht von K.G.:

Paarung vom 09.03.2019, 16:30 Uhr, eingereicht von Eva L.:

Zwei Löfflerpaare - 08/03/2019

Gestern wurde auf jeder der beiden Kameras ein Löfflerpaar gesehen - es sind also mittlerweile zwei!

Screenshots eingereicht von Dani:

Nestbau - 07/03/2019

Das Nest auf dem Ast der ersten Kamera mag heruntergefallen sein, aber dafür sind die Löffler am zweiten Nest umso aktiver. In letzter Zeit wird dort von dem Löfflerpaar weiter gebaut; das Interesse ist also deutlich da. Aber auch der andere Platz scheint weiterhin interessant zu sein - hier ist aber dann wieder mehr Arbeit notwendig, um einen stabilen Nistplatz zu erhalten. Ebenso wurde die Kamera etwas näher herangezoomt, sodass man die Löffler am Nest selber besser erkennen kann.

Screenshot eingereicht von Mechthild A.:

Screenshot eingereicht von Beate H.:

 

Löffler-Update - 06/03/2019

Am 5. März gegen 15:13 Uhr wurde bei den Löfflern eine Paarung beobachtet. Screenshot eingereicht von Justus W.:

Des Weiteren wurde beim Nest auf Kamera 2 weiter gebaut - es das Paar war gemeinsam darauf zu sehen. Screenshots eingereicht von Marisa B.:

 

Drei Löffler gesichtet - 05/03/2019

Heute, gegen 14:20 Uhr, wurden direkt drei Löffler vor der Kamera gesichtet - einer bei Kamera 1 und ein Paar im Nest auf Kamera 2:

Das Löffler Nest ist aus dem Baum gefallen - 01/03/2019

Gestern Nachmittag wollte unser Löffler Paar gemeinsam in sein Nest gehen. Das Nest hat leider das Gewicht nicht ausgehalten und ist aus dem Baum gefallen.

 

Der Löffler im Close-Up - 28/02/2019

Heute morgen konnte man den Löffler etwas deutlicher sehen - auch der löffelförmige Schnabel ist gut erkennbar gewesen. Screenshots eingereicht von Nicola A.:

 

Ein Video vom 28.2.19, aufgenommen gegen 9:20 Uhr:

Ein weiterer Screenshot der Löffler - 27/02/2019

Eingereicht von Marisa B.:

Löffler gesichtet - 25/02/2019

Am 24. und 25. Februar wurden die beiden Löffler morgens am Nest gesichtet!

24.2.19, Screenshots eingereicht von Nicole G.:

25.2.19, Screenshot eingereicht von Isolde S.: