Webcam-Blog: Wanderfalke

 
 

Weiterhin unruhige Verhältnisse - 09/04/2018

Die Brutzeit des Waderfalkenpaars scheint unter den anhaltenden Territoriumsstreitigkeiten zu leiden. Bisher gab es einiges an Drama: Zuerst ist das eigentliche "Weibchen des Hauses" bei Streitigkeiten umgekommen, dann wurde von dem neuen Weibchen lediglich ein Ei gelegt (in den Vorjahren waren es meist 3-4 Eier) und nun wird das einzige Ei nicht konstant bebrütet. Aufgrund der jeztigen Situation lässt sich leider nicht ausschliessen, dass aus dem verblieben Ei kein Küken schlüpfen wird. 

 

Das erste Ei ist da! - 03/04/2018

Trotz der unruhigen Verhältnisse in de Mortel, wo sich der Nistkasten befindet, wurde bei den Wanderfalken nun das erste Ei gelegt! Am 2. April um ca. 19:15 Uhr war es so weit.
Wir hoffen, dass das neu zusammengefundene Wanderfalkenpaar das Nest weiterhin gut verteidigen kann – denn es sind immer noch andere Wanderfalken in der Gegend.

Danke an dieser Stelle an Ingrid U., Jenny G., Werner K.S., Uta K., Werner K., Sina H., Manuela N, Isolde S. und Galaxia T. für das Zuschicken der Screenshots!

  

  

 

 

 

Neues Weibchen, neues Glück?  - 15/03/2018

Später am 12. März war es klar: das ursprüngliche weibchen des Nestes ist bei einem (Territoriums-)Kampf ums Leben gekommen. Jedoch hat das Wanderfalken-Männchen bereits eine neue potenzielle Partnerin gefunden (siehe Videohighlight), mit der bereits auch eingie Beuteübergaben stattgefunden haben. Wie es hier weitergeht, bleibt dann noch abzuwarten - es könnte aber durchaus sein, dass wir dieses Jahr trotzdem noch ein Gelege miterleben können.

 

Verwirrung und offene Fragen12/03/2018

Während des Wochenendes gab es Unruhe: wiederholt wurden fremde Wanderfalken beim Nistkasten - und sogar darin - gesichtet. So besuchte ein fremdes beringtes Weibchen am 11. März den Nistkasten und hat es heute Morgen sogar geschafft, das Männchen für eine gewisse Zeit aus dem Kasten vertrieben. Das ursprüngliche Weibchen wurde seit dem 11. März nicht mehr gesichtet, während sich das Männchen zwischendurch immer wieder am Nistkasten beobachten lässt. Noch ist fraglich, was nun passieren wird: Kehrt das Weibchen zurück? Sucht sich das Männchen eine neue Partnerin oder verlässt es den Nistkasten?

 

Es sieht gut aus 21/02/2018

Die Wanderfalken können regelmässig am Nistkasten/ Nest gesichtet werden - auch die ein oder andere Paarung wurde beobachtet. Es sieht also nach einem guten Start in die Brutsaison aus! 

 

Diese Website benötigt Cookies, um alle Funktionen korrekt ausführen zu können.

Zu den Datenschutzbestimmungen