Wanderfalke Webcam

Küken werden mutiger & Mauser - 22/05/2018

Am 21. Mai war es so weit: Eines der Küken in Breda hat die ersten Schritte nach draussen gewagt und stand ein paar Minuten lang auf dem Gitter, welches sich unter dem Nistkasteneingang befindet. Nach circa vier Minuten ist das Küken dann wieder ins Innere geklettert. Mittlerweile sind die Jungfalken deutlich dunkler gefärbt; es sind kaum noch helle Daunen zu sehen.

Auch in De Mortel sind Veränderungen bemerkbar. Auch wenn das Interesse am Kasten weiterhin ggeben scheint, ist es unwahrscheinlich, dass es hier noch zu einem weiteren Gelegeversuch kommt. Scheinbar befindet sich das Weibchen nämlich in der Mauser; die Daunen lösen sich ab. Die Mauser findet bei Wanderfalken von Mai/Juni bis September statt, wobei sie bei den Weibchen etwas eher beginnt, als bei den Männchen. Der Beginn der Mauser wird von unterschiedlichen Faktoren bestimmt, wie dem Hormonhaushalt oder der Aussentemperatur und Anzahl Sonnenstunden pro Tag. Mauer und Eierproduktion funktionieren nicht zusammen; wenn die Mauser beginnt, wird der Eierstock des Weibchens inaktiv. Ein Männchen, das sich in der Mauser befindet, kann ebenso kein Weibchen befruchten, die Testikel werden ebenfalls inaktiv.
Kurz gesagt: Wenn das WEibchen sich nun in der Mauser befindet, wird es definitiv keine neuen Eier geben.

Screenshots eingereicht von Tanja K.

Aktuelle Screenshots einer Fütterung - 17/05/2018

Das besondere an dem Kamerawinkel ist, dass wir zwischendurch den Küken bei der Fütterung über die Schulter schauen können - wie in diesem Fall.

Des Weiteren sieht man nun sehr deutlich, wie das Gefieder wechselt; immer mehr dunkle Federn mischen sich unter die Daunen - dies ist besonders ersichtlich, wenn man sich den unten stehenden Screenshot als Vergleich nimmt.

 

Screenshots eingereicht von Ingrid U.

Aktueller Screenshot der Wanderfalkenküken in Breda - 14/05/2018

 Screenshot eingereicht von Sina H.

Es ist ruhig - 07/05/2018

Im Moment geht es eher ruhig zu, es gibt keine besonderen Meldungen. Die Küken in Breda wachsen gut und werden von den Eltern versorgt. In Kürze sind sie so weit, dass sie beringt werden können. Viel zu sehen ist im Moment aber jedoch nicht - die Küken haben dafür gesorgt, dass das Glas über der Kamera mit Kot bedeckt ist. Eventuell wird das Glas gereignigt, wenn die Freiwilligen zum Beringen hochklettern.

In de Mortel wird sich trotz des bisher missglückten Geleges weiter gepaart. Ob sich hier doch noch etwas tun wird?

Zwei Screenshots des Paares, eingereicht von Uta K. und Yvonne H.:

Neue Webcam live - 26/04/2018

Höchstwahrscheinlich wird es leider keine Brut mehr geben bei den Wanderfalken in De Mortel. Die vielen Angriffe von Artgenossen haben für grosse Unruhe gesorgt, wodurch drei Brutversuche gescheitert sind. Vogelbescherming Nederland hat deshalb beschlossen, zudem noch eine andere Live-Webcam freizuschalten, die ein Wanderfalkenpärchen mit vier Küken zeigt. Dieser Wanderfalken-Nistkasten der Königlichen Luftwaffe Niederlande befindet sich auf dem Dach des Hauptquartiers der 'Koninklijke Luchtmacht' in Breda → zu sehen auf Kamera 2

Wanderfalken in Breda

 

Klicken Sie hier, um ältere Blog-Einträge zu lesen.

 

Die Live-Webcams werden mit freundlicher Unterstützung des Projektes „Beleef de Lente“ der Vogelbescherming Nederland zur Verfügung gestellt (das Logo der Organisation finden Sie auch in den Übertragungen zurück). Das Projekt wird den Frühling über von Spenden und ehrenamtlicher Arbeit unterhalten.

Diese Website benötigt Cookies, um alle Funktionen korrekt ausführen zu können.

Zu den Datenschutzbestimmungen