Sehr warm- 21/06/2017

Oben auf dem Nest ist es in der prallen Sonne schnell warm, vor allem bei den sommerlichen Temperaturen dieser Woche. Zum Glück weht es so weit oben auch etwas, sodass die Küken zumindest eine frische Brise spüren. Unsereins trink an solch warmen Tagen Wasser – oder wir gehen in den Schatten oder schwimmen. Aber was tun Störche?
An warmen Tagen bringen die Eltern nicht nur Futter, sondern auch Wasser zum Nest. Sie nehmen es auf dieselbe Art und Weise mit, wie auch das Futter, lassen das Wasser dann direkt in die Schnäbel der Küken laufen (das Futter wird ins Nest gespuckt).


Ebenso sitzen Störche mit geöffnetem Schnabel im Nest, wenn das Wetter zu warm ist. Sie schwitzen nicht, daher muss auf andere Weise Wärme abgegeben werden. Denken Sie hierbei an einen hechelnden Hund, der die Zunge raushängen lässt – so ähnlich ist es mit dem geöffneten Schnabel bei Störchen.
Adulte Störche können bei warmen Wetter auch durch Pfützen oder andere flache Gewässer laufen, um sich etwas ab zu kühlen. Eventuell kann auch ein Bad genommen werden, sodass die nassen Federn etwas kühlen.


Noch eine sichtbare Art und Weise, der Hitze vorzubeugen ist Kot auf den Beinen. Die Störche entlasten sich dann auf den eigenen Beinen und Füssen, sodass die Feuchtigkeit des Kots verdampft und somit Wärme wegnimmt. Wenn man genau hinschaut, kann man zwischendurch sehen, dass die Beine der Eltern weiss sind. Auch die Küken kennen diesen Trick schon.

 

Klicken Sie hier, um ältere Blog-Einträge zu lesen.

Die Live-Webcams werden mit freundlicher Unterstützung des Projektes „Beleef de Lente“ der Vogelbescherming Nederland zur Verfügung gestellt (das Logo der Organisation finden Sie auch in den Übertragungen zurück). Das Projekt wird den Frühling über von Spenden und ehrenamtlicher Arbeit unterhalten. 

Highlights

Diese Website benötigt Cookies, um alle Funktionen korrekt ausführen zu können.

Zu den Datenschutzbestimmungen